~SomEwHere I bEloNg~

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch

Webnews



http://myblog.de/ende.des.regenbogens

Gratis bloggen bei
myblog.de





wiedermal scheisse verhalten...

keine ahnung.wir sind auf einen mittelaltermarkt,da hab ich mich erst komisch gefühlt,nach en bisschen alkohol wars ok...

dann auf ne party.
viele leute da,viel zu viele,heiß und eng.viele freunde von meinem freund da,die ich noch nicht kannte.er stellt mich da ab und geht weg.klasse.tolle aktion.bisschen smalltalk mit den 2 mädels.dann gehen auch die weg.ich steh da rum,wie bestellt und nicht abgeholt.ein bisschen smalltalk mit nem kerl,wodka,an den tisch gesetzt weitergequatscht.irgendwann kommt mein freund wieder.ich trinke weiter.will mich nicht zu ihm setzen,weil is nur platz aufm schoss und das ist mir zu doof.außerdem rede ich doch grade...also dageblieben,weiter geredet,getrunken,geredet über männerzimmer und zusammenwohnen,über "Bitte lass uns zusammenziehen" und sonstige komische dinge.ein sehr lustiger netter kerl.mehr nicht.könnte gefährlich werden,wenn ich mich nicht unter kontrolle hätte,aber das habe ich.der bruder meines freundes sagt "Trink nicht so viel" nicht grade in einem netten ton und der blick unterstützt diesen ton nur weiter.mittlerweile redet niemand mehr mit mir,weil zwischen mir und dem netten ein platz dazwischen is.ich bin laut,rede ein bisschen hier und da mit.ich fühl mich auf einmal sehr deplaziert.ich gehe aufs klo.will mir das bein aufkratzen.stattdessen heule ich lieber.ich geh wieder raus,will unbedingt eine rauchen.sage meinem freund,dass es mir nicht gut geht.ich erzähle ein bisschen,schreibe einer guten freundin,dass ich mich schneiden will,getriggert bin bis zum geht nicht mehr.ich zeige ihm die sms.ihm geht es schlecht damit.mir auch.was soll ich machen?!ich bin fertig,besoffen,getriggert.ich will so unbedingt,dass er mit mir darüber redet,doch er weiss nicht,was er sagen soll.ich sag immer nur wieder,dass ich mich nicht leiden kann.dass ich ein schlechter mensch bin.und nicht verstehe,wenn man mich mag.wir gehen nach hause.der zug kommt gleich.wir laufen durch unsere stadt zu ihm.ich sage,wie ich meine kinder nennen will und welche namen er cool findet.er sagt,dann müsste ich welche adoptieren,weil seine nicht so heißen würden.das erste mal das von ihm was in die richtung kommt,nachdem ich gesagt habe,ich rede von sowas nicht mehr.gleichzeitig macht es mir angst,dass er sowas sagt und dann weiss ich,dass er es eh nur sagt,weil er denkt,dass ich das hören möchte.

verdrehte welt,ich fühle mich unverstanden und hilflos.ich habe eine entscheidung getroffen von der ich nicht weiss,ob ich sie bis zum ende durchhalten kann.ich bin einen weg gegangen und warte nur auf die nächste abzweigung um auszusteigen.scheisse,ich hasse solche phasen.ich habe mich mal wieder verloren und weiss nicht wo. 

9.3.08 17:57


ich merke,dass ich mich gerne in diesem "es geht mir schlecht" gefühl verlieren möchte...oder es schon getan habe.

ich beginne wieder alles anzuzweifeln.ich habe angst,dass einiges diesen zweifeln nicht stand halten kann...

nehmen wir als ein beispiel meine beziehung.ich sage ihm,wenn es mir schlecht geht.er ist traurig darüber.das wars dann,wir reden nicht mehr darüber."manchmal bist du komisch" ist alles,was ich gesagt bekomme.ich weiss nicht,was ich von ihm erwarte,was ich hören will.manchmal kann ich ja selbst nicht erklären,warum es mir schlecht geht.ich hab einfach nicht das gefühl,dass er das ernst nimmt.ich bin halt einfach komisch ab und zu und das nimmt er so hin,aber er hinterfragt es nicht,er redet nicht mit mir drüber und das nervt mich grad.nerven ist das falsche wort,es ist enifach schwer damit umzugehen...

 ich kann mich grad nicht so leiden,irgendwie.ich würde mich heute abend gerne betrinken,vllt mach ich das auch noch,mal sehen.

jetzt sitz ich erstmal hier,höre musik und bade in selbstmitleid!!!
dazu höre ich "creep" in einer wundervollen unplugged version von korn und muß anfangen zu weinen...

ich weiss nicht weiter und weiss,dass egal was ich mache,es weh tun wird,irgendjemandem.ich habe das gefühl mein verhalten löst immer katastrophen aus,macht menschen traurig,zerstört sie.nein,ich halte mich nicht selbst für so super wichtig,aber ich tue weh.immer wieder. 

10.3.08 18:49


ich hab mich gestern noch richtig schön betrunken,mich scheisse verhlten,sämtliche negativrekorde aufgestellt und jetzt leide ich unter den nachwirkungen,dabei spüre ich die schlimmsten noch gar nicht...

endlich wieder ein grund mich zu hassen... 

11.3.08 11:52


mir gehts...hm...weiss auch nicht...besser ein bisschen...

ich zweifel nicht mehr an ihm,was mir einigen druck nimmt.auch wenn ich nicht weiss,wann es endlich liebe ist.

ich schlafe momentan nicht gut.gehe zu spät schlafen,schlafe zu lang,tag vorbei,nix geschafft.wieder mit to do listen angefangen,damit wenigstens irgendwas läuft.

und wieder: krise abgewandt,weitergelebt... 

15.3.08 01:59


hab mich eben mit den mädels getroffen,denen die zusammen ziehen - ohne mich...warum sie das tun?weil ich mir wie immer selbst im weg gestanden hab.auf einmal hieß es,sie wollten dieses semester schon zusammenziehen,ich solle mich langsam mal entscheiden.ich meinte,dass ich nicht weiter weg wollte,als da wo ich jetzt wohne,dass ich nicht weiss,ob ich mit meinem freund zusammenziehe und eigentlich noch ein semester hier wohnen bleiben wollte,weil ichs versprochen habe.
so nun kam daraufhin kein: gut lass dir nochmal zeit, kein: wir hätten dich aber gerne dabei,sondern nur ein: überlegs dir.3zimmer sind eigentlich auch leichter zu finden als 4.also hab ich mich nicht richtig erwünscht gefühlt und gesagt,dass ich aussteige.darüber geredet habe ich mit keiner von denen,einfach weils blöd wäre zu erklären. "ihr habt nicht gesagt,dass ihr mich unbedingt dabei haben wollt" wie ein kleines kind,mehr nicht.das versteht doch kein mensch.
auf jeden fall habe ich mich heute mit ihnen getroffen und mußte mir echt alles verkneifen,weiss auch nicht.so ein scheiss,es tat einfach nicht gut und ich wäre gerne gleich wieder gegangen.ich kann das nicht haben ausgeschlossen zu sein,dass tut mir weh...

das zieht mich grade sehr runter.hätte mich gerne betrunken,aber hab ja nix,also hab ich doch nochma was gegessen.ist doch scheisse.immerhin war ich daheim so weit beruhigt,dass ich mir nicht mehr weh tun wollte. 

17.3.08 21:53


ich fühl mich scheisse,einfach so halt...

ich fühl mich von allem ausgeschlossen.das was ich eigentlich als beste freundin wissen müßte erfahre ich von dritten und wieder zweifel ich mich an.wieder denke ich mir,dass ich irgendwas falsch gemacht haben muss,weil man nicht mit mir redet,weil man mich nicht informiert...

ich weiss,man muss nicht alles wissen,aber es verletzt mich,weiss auch nicht. 

21.3.08 19:05


heute mittag ging es mir einfach fabelhaft,so richtig gut.

jetzt gehts mir schlecht,irgendwie fühl ich mich hilflos,allein,übertreibe dinge...

mit meiner besten freundin geredet,ihr gings nicht gut,verständlich bei dem,was sie durchmacht.gleich wieder versucht zu helfen,alles herauszukriegen,mit meinen normalen mitteln dem herausfordern.nein,es ist kein anmotzen oder so,was ich da mache,erst recht kein fertigmachen,ich versuche nur in den hintern zu treten,den panzer zu knacken.dafür zu sorgen,dass sie erkennt,was los ist,was passiert und wo sie steht.ich weiss,dass das nicht immer leicht zu ertragen ist und das ich damit leute verärgern kann,aber es macht mich einfach immer wütend,wenn es anderen schlecht geht.ich mag es nicht hilflos zu sein,ich mag es nicht unnütz zu sein.ich möchte gebraucht werden,geliebt,gehasst irgendwas.

ich verrenn mich grad wieder ein bisschen,nicht schlimm.heute abend wird gefeiert und getrunken!

28.3.08 20:32





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung