~SomEwHere I bEloNg~

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch

Webnews



http://myblog.de/ende.des.regenbogens

Gratis bloggen bei
myblog.de





ich machs schnell...war die letzte zeit viel unterwegs,hab bei nem riesen umzug geholfen,nachts sperrmüll gesammelt,ne neue stadt besucht und war im kino hab die kohlsuppendiät gemacht,fahre viel fahrrad,eine neue cd,filme und ein buch gekauft...

so allgemein gehts mir ganz gut.

ich fühl mich nur manchmal einfach scheisse,weil ich so schnell laut werde und schimpfe und ihn dann immer so unterbuttere,bloß stelle oder vorführ.das hat er nicht verdient,dafür ist er viel zu lieb und kümmert sich zu viel,aber ich bin in mir drin einfach so unausgeglichen irgendwie und ich habe das gefühl das was fehlt.wir sind jetzt ne zeitlang zusammen,immer noch kein "ich liebe  dich" udn irgendwie,hm,es hält mich davon ab zu genaue pläne von meiner zukunft zu machen und das macht mich ein bisschen nervös.ich bin nun mal ein planmensch und wenn ich mir ne to do liste für 2 wochen mache,habe ihc sie meist nach der ersten woche abgearbeitet.das ist irgendwie komisch. ich hab das gefühl,dass mich das gleichzeitig ziemlich nervös und unausgeglichen macht und mir anderersteits auch ganz viel druck nimmt.ich glaub so sollte ich das sehen auf lange sicht,sonst zerbrech ich an 3 bekackten worten...ich mein,ich weiss ja,was er fühlt,ich spüre es ja und das sollte mir reichen!!

ich überlege noch,ob ich meinen geburtstag feiern soll (ja,ich weiss is noch hin,aber: planmensch).ich würde gerne eine mottoparty machen,aber ich habe immer das gefühl,dass meine partys scheisse sind und irgendwie,ich weiss auch nicht.ich bin keine gute gastgeberin.ich hab auch angst,dass es mir an dem tag nicht gut geht, oder es mich runterzieht,wenn manche leute nicht kommen...ich weiss auch nicht.

zu meiner besten freundin hier und auch daheim verlier ich so ein bisschen die bindung habe ich gerade das gefühl,zwischen der einen und mir steht ihr freund mit seinen problemen,über die wir anscheinend  nicht reden können und zwischen mir und der anderen steht eigentlich ncihts,nur das gefühl jetzt nicht mehr dazuzugehören.ich weiss,da ist mal wieder viel zu viel überbewertung meinerseits drin,aber irgendwie... 

wie gesagt,alles in allem ganz normal... 

10.4.08 19:04


ich bin ein verlogenes kleines dummes mädchen...mal wieder...

ich igel mich grade wieder ein,grundlos eigentlich.es ist samstag.ich bin wieder zuhause.aber frage niemanden,ob er/sie zeit hat.außer einmal.mehr nicht.keine zeit.tja,dann hab ichs wohl nich verdient heute abend was zu machen.

warum lass ich mich davon immer gleich so runterziehen?warum kann ich nich einfach weiterfragen?

ich fühl mich heute komisch,schwach irgendwie.es gibt nicht viele leute,die ich heute gern um mich haben würde.die,die ich gerne da hätte sind nicht da und ich sitz wieder hier.stalke,guck nen film oder mach sonst irgendwas um die zeit zum schlafengehen totzuschlagen...

wieso kann ich mich nicht mehr so beschäftigen,dass ich hochschrecke und mich wundere "huch,schon so spät" ich hab das gefühl ich hab was verloren.irgendwo in mir drin.ich freue mich nicht mehr.ich weiss nicht warum.

ich sollte das alles nicht so überbewerten,heute ist einfach ein doofer tag,mehr nicht.ganz einfach...

ich würde mich gerne mal wieder mögen,ich meine so richtig,nur irgendwie fehlt mir dazu der antrieb.ich hab mittlerweile so viel zeit,dass ich,so glaub ich,alle meine schlechten und guten eigenschaften kenne.nur entdecke ich dabei immer makel,die es unmöglich machen für mich,mich selbst anzunehmen.ich kann das grade nicht und frage mich,was es ist,das mich daran hindert. 

12.4.08 20:57


es ist spät...du willst trotzdem noch zu mir kommen,weil du bei mir sein möchtest.obwohl ich dir geschrieben hab,dass das unnötig ist...du fängst an mich zu verstehen oder mich richtig zu lieben...danke...

es tut gut zu wissen,dass jemand da ist,der einem die angst nimmt.ich mag das gefühl.es gibt mir ruhe und sicherheit.ich bin nun mal im dunkeln nicht gerne allein.ich glaub ich werd selbst als oma noch angst im dunkeln haben *seufz 

13.4.08 01:00


"leben ist einfach nur ein ablaufen vorgegebener stationen.das kann jeder in seinem tempo machen.mehr freiheit gibt es nicht"

ich sollte um diese uhrzeit keine sinnvollen gespräche mehr führen, da werd ich zu philosophisch *lach

ich weiss nicht,grad rennt die zeit wieder so an mir vorbei.ich bin ziemlich beschäftigt mit uni,habe ein 3tage wochenende und irgendwie ist die woche einfach immer megaschnell vorbei,ohne das ichs mitkriege.

positive seiten hats:ich denke nicht so viel über mich nach.das ist doch schonmal was gutes.ich wüsste momentan auch nicht worüber ich nachdenken sollte.es läuft.ich nehm weiter ab,fühl mich wohl,esse immernoch schoki also ist im bezug darauf alles gut.ich nähere mich wieder an meine freunde an,rede viel.das is auch super.

auf jeden fall lebe ich.und es funktioniert. 

25.4.08 23:11


heute war irgendwie ein leerer tag.ich hatte nicht viel zu tun,ich hab auch nicht viel getan.irgendwie verwirrt und orientierungslos,als wäre der liebe kleine tag im kinderparadies vergessen worden.seine mami hat ihn nicht abgeholt.vielleicht macht sie es morgen.

fühl mich grade nicht wirklich gut.mometan ist da irgendwas,dass meine stimmung trotz allem immer wieder drückt.ich bin noch entscheidungsunfreudiger als sonst,fühl mich schnell sehr unwohl.weiss auch nicht.

mehr gibt es nicht zu sagen.es geht ja doch irgendwie weiter... 

28.4.08 21:15


ich habe schon wieder nichts zu tun,na gut ein paar lästige sachen,aber die kann ich auch morgen früh erledigen,da hab ich eh auch frei und wieder nix zu tun.ich find das grad echt schlimm.irgendwie komisch.

ich saß heute in nem philoseminar und bin übelst abgedriftet.ich hab angefangen darüber nachzudenken,dass ich noch nie son mensch war,der viel philosophiert hat.ich bin niemand,der alles hinterfragt und in frage stellt.vor so etwas habe ich angst.es scheint mir,als könnte ich mir mein eigenes konstrukt meiner welt und vor allem meiner weltanschauung kaputt machen,wenn ich alles hinterfrage.

oh man mir ist grad langweilig.aber so ungesellig langweilig.ich mag grade niemanden um mich haben,niemanden besuchen oder so.ich mag mich in meiner einsamkeit langweilen oder in der Langeweile einsam sein?!ja nein eigentlich will ich das nicht,aber es scheint mir unumgänglich.

morgen großes event mit vielen menschen und viel alkohol,ich weiss gar nicht,ob ich da mit will "du verpasst was" "aber du musst mit" boah wie ich so was hasse...ich fühle mich nicht wohl bei vielen fremden betrunkenen an einem ort,keine ahnung woher ich diese phobie auf einmal entwickle.scheisse. 

29.4.08 18:28


sie (02:41 PM) :
vor allem ist es so, dass du dir selbst was vorspielst
sie (02:41 PM) :
oft überzeugend, aber eben vorgespielt. Dir selbst und anderen.

ich (02:41 PM) :
ich spiele mein leben?!
sie (02:41 PM) :
und dass du dadurch nur ganz schlecht Hilfe an dich ranlässt
sie (02:42 PM) :
jein

ich (02:42 PM) :
ich brauch ja auch keine
sie (02:42 PM) :
so ein schwachsinn - jeder Mensch braucht auf diese und jene Art hilfe
sie (02:43 PM) :
ich meine dabei nicht unbedingt professionell
sie (02:43 PM) :
arg mir fällt mal wieder unheimlich schwer auszudrücken, was in meinem Kopf vorgeht.
sie (02:44 PM) :
mit dem vorspielen meine ich dass du immer einen auf stark machst, nach außen hin vorgibst alles allein zu schaffen - was nicht heißen soll, dass du nicht auch wirklich stark bist - aber du verbaust dir so immer die Wege, hilfe zuzulassen.

ich (02:45 PM) :
ich shcaffs ja auch.mir gehts meistens gut.wenn ich schlecht drauf bin fahr ich rad.ich hab weder schneidedruck noch großartige lust mich zu betrinken...also!?das einzige,was ich hab sind stimmungsschwankungen und bei denen kann man mir eh nicht helfen.ich verbau mir keine wege,ich baue mir welche,wenn es sein muss auch umwege,aber ich trau mich sie zu gehen
sie (02:46 PM) :
das finde ich ja auch gut, ich will ja auch gar nicht sagen, dass du da nicht ne Menge leistest
sie (02:46 PM) :
aber stimmungsschwankungen sind eben auch nicht ohne
sie (02:47 PM) :
mir gehts im moment äußerlich auch super, schneide nicht, trinke nicht, kiffe nicht, heul nicht rum, alles paletti.

ich (02:47 PM) :
ich wills aber auch noch nichma.das is der unterschied!
sie (02:48 PM) :
ich wills im Moment auch nicht mehr ständig. Klar, mal n Bierchen wär nicht schlecht, aber es ist auch so okay
sie (02:48 PM) :
aber ich mache mir wenigstens nicht selbst was vor, dass alles in Ordnung wäre und ich mein Leben ja ach so gut auf die Kette kriege

ich (02:49 PM) :
das tu ich aucb nich,weils klappt.weil ich auch trotz stimmungsschwankungen zurecht komm und keinen bock hab wieder wien zombie die ganze zeit auf medis zu sein
sie (02:49 PM) :
kann ich voll verstehen
sie (02:50 PM) :
und wie stehts mit deinen Therapieplänen, die du mal hattest? Du hattest dir mal vorgenommen, in was anzufangen
sie (02:50 PM) :
deine Wege sind gut, aber vielleicht wäre es auch schön, wenn jemand dir dabei hilft?

ich (02:51 PM) :
ich habe keine lust auf die scheisse...ich will nicht krank sein,einfach nur ein scheissnormales kackleben...therapeuten können mich auch nicht gesund machen.bewältigungsstrategien kenn ich genug.hilfe brauch ich nicht,aber freunde und die hab ich
sie (02:52 PM) :
da ist aber der haken - krankheiten suchen sich verdammt nochmal nicht aus, ob man sie will oder nicht! Ob jetzt Krebs, Borderline oder Depressionen, das sucht man sich nicht aus!

ich(02:53 PM) :
aber man kann sie ignorieren,wewnn sie ach so unheilbar sind...arschlecken
sie (02:53 PM) :
ignorieren ist natürlich bei sowas immer die beste Lösung

ich (02:54 PM) :
ich will keine therapie.ich komme mit meinem leben klar.ich will mich nicht ausknocken und mich nicht schneiden.wo ist da das beschissene problem?
sie(02:55 PM) :
verdammt ich will dir nix, ich habe ne heiden achtung davor, dass du trotz stimmungsschwankungen und all dem Rest dein Leben auf die Reihe kriegst, aber ich bin weder blind noch blöd und ich seh auch dass es dir oft verdammt scheiße gehst - was ich dir ja nicht erzählen muss

ich (02:55 PM) :
willste mir einre3den,dass es mir scheisse gehen muss?nur weil ich mal VERDACHT auf borderline hab?!noch nich ma ne richtige diagnose hab ich
sie (02:56 PM) :
aber vielleicht muss man ab und zu mal dem starken ich erzählen, dass es da auch Teile gibt, die eben Hilfe brauchen und nicht immer perfekt sein können
sie (02:56 PM) :
nein will ich nicht
sie (02:56 PM) :
okay schluss
sie (02:56 PM) :
ich will dir nichts einreden
sie (02:57 PM) :
es geht dir gut, du kriegst alles hin, du brauchst keine Hilfe. Okay. Dann eben so
sie (02:57 PM) :
ich bin eben nur eine verdammt schwache Person, die es nicht alleine schafft stark zu sein und deswegen immer heulend zu anderen rennt um um hilfe zu bitten
sie (02:58 PM) :
yeah. bin eben keine so ausgereifte persönlichkeit.

nein,ich bin nicht gott.nein,ich möchte mich gar nicht aufspielen und sagen ich mache alles richtig.

ich möchte einfach nur mein leben leben,so dass ich sagen kann es ist lebenswert.ich habe einen weg vor augen,den geh ich.wenn eas im weg liegt,räum ichs weg.über berge klettere ich.wenns sein muss lauf ich auch tagelang durch die dunkelheit.aber ich gehe weiter und lass mich dabei nicht von nem 50 kg rucksack namens borderline runterreissen.

ich komme voran,ich kann das alles schaffen.ich will nicht,die einzige sein,die daran glaubt.ich nehme nur selten hilfe in anspruch,das liegt daran,weil ich mir damit zeige,dass ich was wert bin.daraus nehm ich meine selbstliebe,die rein faktisch gar nicht mehr vorhanden sein dürfte.ich schaffe sachen alleine,das gibt mir kraft und grund mich wieder anzunehmen.mal mehr oder weniger.

ich klinge wie ein kackprediger,das will ich gar nicht.
ich will nur die erlaubnis,mein leben so zu leben,wie ich es für richtig halte und wenn ich mir dabei 1,2tage was vorspiele ist selbst das mir scheiss egal.alles sehr drastisch formuliert,ich weiss,aber ihc bin grad wütend.und borderliner sehen eh nur schwarz und weiss

30.4.08 15:21





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung