~SomEwHere I bEloNg~

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch

Webnews



http://myblog.de/ende.des.regenbogens

Gratis bloggen bei
myblog.de





zwischen hilfeschrei und schweigen
laufen und stolpern
feste stehen und taumeln...

mir geht es gerade nicht gut,auch wenn es keinerlei grund dazu gibt.grad läuft alles super.geile tage gehabt,zusagen für meine party,kein unistress...

aber vllt ist es grade das.ich mag nicht allein sein momentan.mag lieber stress und was zu tun.stattdessen gibt es nichts,was ich tun sollte oder so.ich habe mir jetzt wieder ein buch gekauft.das wird eine zeitlang helfen.ich mag niemanden bei mir haben,ich hätte eh nichts zu sagen.

5.5.08 16:33


ich verspürte schrechliche einsamkeit, eine einsamkeit, die ich mit nichts vergleichen kann. ich fühlte mich, als wollte ich mich, ohne an etwas zu denken, in luft auflösen

                                       Kafka am Strand

ja,damit kann ich mich grade identifizieren,zumindest so ein wenig.
ich bin eben noch ganz lange fahrrad gefahren.tat nicht gut,war aber auch nicht schlecht.den rest des abends werde ich lesen und mich in meiner einsamkeit wohlfühlen...

5.5.08 20:50


mein geburtstag und auch die party waren toll.es gab ein paar ärgernisse aber alles in allem wars sehr gelungen =)

besonders schön war es,dass meine freunde von zuhause da waren,zumindest meine mädels.auch das meine kleinen da waren war toll =)

das geschenk meines freundes hat mich sehr gefreut,so etwas hab ich noch  nie bekommen.es war sehr schön!

heute gehts mir jedoch wieder komisch.ich weiss auch nicht. 

meine freundinnen waren einkaufen.ohne mich.ich wollte aber doch endlich mal wieder.jetzt haben sie kein geld was zu machen.na klasse.ja ich bin da pissig,aber nicht,weil ich beleidigt bin,sondern weil ichs versteh,wenn man sachen ohne mich macht.ich wöllte auch nicht jeden tag mit mir zusammen sein,wenns möglich wäre.ich bin nicht beleidigt.ich verstehe es und sehe darin lediglich eine bestätigung der these,ich sei nicht liebenswert.das wirft mich aus der bahn.ich weiss,dass die das nicht mit böser absicht gemacht haben,aber sie haben es gemacht.
ich kann nicht immer davon ausgehen,dass sich die leute alles merken,was ich ihnen sage.nur weil ich versuche sehr aufmerksam zu sein,auch mir entgeht manchmal einiges.die sind meine freunde,die wollen mir nichts böses.ich hasse es,wenn ich das nicht in mein herz kriege.mein kopf versteht es,er versucht zu vermitteln.irgendwie funzt es nicht.

das erste mal seit langem wieder alleine getrunken.nicht schlimm.
hab mioch schon ewig nicht mehr gewogen,lasse meine diät schleifen und meine kurzen hosen passen immer noch nicht =/ egal.wird schon

14.5.08 21:24


gestern 2 std online mit ihm gequatscht,meinem exfreund.ich find es war ein sehr gutes gespräch und mir sind ein paar dinge klar geworden. 
ich hab das gefühl gewonnen,dass der grund,warum ich momentan so stabil bin damit zusammenhängt,dass ich mich mit vielem arrangiert habe.einige dinge gibt es einfach nicht mehr,die gehören zu einer früheren zeit.so versuch ich manchmal auch über verhaltensweisen zu denken.bei einigen klappts,bei anderen nicht.
ich finde es schwierig,wenn man sich alleine reflektieren muss.mir fallen viele dinge erst in gesprächen auf.grad in solchen situationen vor allem mit personen,denen es ähnlich geht.das ist das,was mir moment ein wenig fehlt.ich werde von meinem partner weder richtig reflektiert noch verstanden,mir fehlts,dass er nicht nachhakt,sachen einfach hinnimmt.ich weiss auch nicht.manchmal hab ich das gefühl nicht ernst genommen zu werden und das machts auch nicht leichter...
ich weiss,dass es unfair ist das alles in kurzer zeit von jemandem zu verlangen,der vorher keinen bezug zu diesem anderssein hatte.ich versuche ihm entgegen zu kommen,nicht allzu viele anforderungen zu stellen,aber es ist teilweise echt schwer. ich möchte immer noch einfach nur geliebt werden,bedingungslos,mit meinen fehlern.ich mag das gefühl nicht auf der stelle zu gehen,keine entwicklung zu spüren.in meiner letzten beziehung war die entwicklung irgendwann rückwärts.bis es so weit kam und ich eingesehen hatte,dass es zeit war aufzugeben ist viel zeit vergangen.mittlerweile weiss ich,dass es richtig war.ich will nicht nochmal rückwärts gehen.ich weiss,dass ich das mit diesem mann jetzt nicht werde,auf keinen fall,aber auch das auf der stelle laufen macht müde und tut stellenweise weh...
ja,vllt schätze ich mich momentan als zu stabil ein,aber ich gebe mir mühe dinge,die mich aufhalten wegzuschieben oder mich mit ihnen zu arrangieren.
und schon wieder klingt es wie ein appell der aufopferung wie ein kleines mädchen,dass so viel auf sich nehmen muss nur um glücklich zu sein.armes kleines mädchen.du nervst und du solltest besser wissen,dass du nicht so bist und nie so sein wirst.du denkst viel zhu oft an dich,an deinen vorteil.als wären dir die andren dabei wichtig.denk deoch mal dran,was die alles auf sich nehmen,um mit die befreundet zu sein.immer aufpassen müssen,was man sagt,nichts falsches sagen,keine andeutungen die du nur irgendwie anders auffassen lönntest.denk nicht so viel an dich. 
15.5.08 12:24





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung