~SomEwHere I bEloNg~

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch

Webnews



http://myblog.de/ende.des.regenbogens

Gratis bloggen bei
myblog.de





hm...ich sollte regelmäßiger schreiben,aber ich finde es sehr ermüdend wenn nichts passiert...

ich verliere gerade wieder die fähigkeit zu lieben.ich weiss nicht wieso,aber ich beginne wieder zu zweifeln und das macht mir angst.ich will ihn damit jetzt nicht belasten,ich deute es immer nur ein bisschen an,aber ich weiss nicht,ob ich die beziehung noch führen kann/will... ich habe ein bisschen angst,dass jetzt schon meine winterdepressionen kommen,nachdem es so oft grau war in letzter zeit.ich versuche mir zu sagen,dass das grade nur ne phase ist.es gibt keinen grund zu zweifeln,keinen grund das nicht mehr zu wollen,aber irgendwie fällt es mir grad einfach sehr schwer...

vor 2 tagen hab ich abends einen wein aufgemacht,alleine.ich habe ein glas getrunken und ihn wieder weggestellt und ich finde es ist ne leistung,doch auch darüber kann ich mich nicht so richtig freuen irgendwie.

meine guten gefühle sind wieder eingesperrt und ich brauche irgendetwas verdammt schönes um sie zu befreien,leider weiss ich nicht, was das sein soll.

14.9.08 15:54


wo kommt diese plötzliche traurigkeit in mir her?und wieso schreit ssie so laut,dass ich in meinen ohren nur noch ihr tosen höre?
wo sind meine ganzen anderen gefühle?ich bin taub dafür geworden und es bricht mir das herz

16.9.08 20:00


ich fühle mich ausgeschlossen,wenn zwei reden und mich nicht einbeziehen

ich ändere meine meinung sehr schnell und hab große entscheidungsschwierigkeiten

ich habe angst vor veränderungen

ich überfordere mich gerne,schütte mich voll mit arbeit um etwas zu tun zu haben

ich ertrage keinen leerlauf,das macht mich wahnsinnig,ständige wiederholung auch.trotzdem brauch ich eine gewisse routine

ich kann unerträglich werden,wenn was nicht nach meinem kopf geht

ich bin nachtragend.ich vergesse nichts

ich will alles hinschmeissen und weinen,wenn etwas anders läuft,als abgemacht und verliere jegliche lust

ich zweifle viel

ich tue leuten oft unrecht in dem ich sachen unterstelle bzw. mir meine kranke seele sachen so erzählt

ich bin unfähig eine konstante beziehung zu einem menschen zu halten,diese immer zu pflegen.ich wandle stetig zwischen liebe und hass,nähe und distanz

ich kann nicht allein sein

ich habe angst im dunkeln und wenn ich allein bin

ich versinke viel zu schnell in selbstmitleid

ich nehme mich viel zu wichtig.stelle mich viel zu oft in den mittelpunkt und lasse dabei andere unbeachtet

ich kümmere mich zu wenig um meine freunde

ich kann schlecht dinge von außen annehmen bzw mit kritik umgehen.halte meine lösung immer für die beste

ich habe mein leben immer noch nicht zu 100 % im griff,aber brauche die kontrolle

ich habe angstattacken und rede nicht darüber

ich fange wieder an andere von mir fernzuhalten,mich abzuschirmen,mich zu verschliessen

manche wahrheiten wirken erst,wenn sie niedergeschrieben wurden...

18.9.08 22:17


wir haben gestern geredet,so unheimlich ehrlich.ich hab mich ihm noch nie so nah gefühlt.

ich habe ihm gesagt,dass ich in letzter zeit darüber nachgedacht habe mich von ihm zu trennen.einfach so,weil ich ehrlich zu ihm sein will und der zeitpunkt gepasst hat.

ich habe ihn gefragt,ob er auch schon einmal darüber nachgedacht hat.er meinte nicht akut,nur so sporadisch,weil er bald ein halbes jahr weggeht.

ich will ihm nicht im weg stehen.was ist wenn er da DIE frau trifft und seine chance verpasst,weil er mir treu sein möchte.ich bezweifel das das etwas mit großer selbstaufgabe (ich finde kein andres wort) meinerseits zu tun hat.ich glaube ich habe einfach selber angst vor der zeit und zwar,davor was mit mir ist.ob ich das schaffe.ich bin so feige.immerhin ist er im sommer weg,da gibts schonmal keine winterdepressionen...

ich sollte aufhören an morgen zu denken und endlich mal im jetzt leben.ich denke dadurch verbaue ich mir oft mehr,als ich mir eingestehen möchte...

ansonsten fühle ich mich momentan sehr schwach.ich möchte mich wieder isolieren,völlig grundlos.ich fühle mich in der gegenwart meiner freunde nicht wohl.das tut mir weh.ich denke dann immer,dass irgendwas mit mir nicht stimmt.ich weiss auch nicht

22.9.08 19:00


schon wieder tu ich leuten unrecht und kanns doch nicht abstellen.

heute ist ein leerer tag,ich weiss absolut nichts mit mir anzufangen.das ist gar nicht gut.

23.9.08 15:34





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung