~SomEwHere I bEloNg~

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch

Webnews



http://myblog.de/ende.des.regenbogens

Gratis bloggen bei
myblog.de





ich mag doofe samstagabende nicht,an denen ich allein bin,im tv nichts läuft und ich auch so keine lust auf gar nix hab...

dann muss ich nämlich immer so viel nachdenken und keine ahnung...manchmal denk ich,dass ich gar nicht mehr so psychisch im arsch bin.ich mein,klar ich bin unentschlossen,hab selbstzweifel,aber nichmehr in dem übermaß wie früher und dann ich weiss nicht wie ich das erklären soll.manchmal wünsch ich mir das zurück.das schneiden,saufen,scheisse bauen.das war so ne konstante.klar,ich hab jetzt andere konstanten in meinem leben,aber das waren welche auf die ich mich berufen konnte,mit denen ich mich mehr oder weniger verteidigen konnte.ja,so ne psychische krankheit sollte man nicht als begründung für irgendwelche taten nehmen,aber es war irgendwann einfach.
was ich grade merke sind die depressionen und das ich nur noch ganz wenige menschen um mich haben kann,weil die andren in meinen augen irgendwas falsch gemacht haben.was,kann ich nicht erklären.ich will einfach nich da sein.na dann erklär sowas mal "äh,du ich ertrag grad deine nähe nicht,weil ich find dich schon n bissi scheisse grad" klasse.schon wieder was,das ich nich erklären kann und nur auf meine psyche schieben könnte...bescheuert.

mich ärgert das alles irgendwie.
ich will irgendwas mit großen worten ausdrücken,was sinnvolles schreiben,doch bevor die worte an die oberfläche kommen,platzt die luftblase in der sie schweben.
ich bin schon wieder in meiner eigensangelegten seelenmüllhalde versunken,kann kaum atmen,plastik umgibt mich.ich ecke immer wieder an und merke mir die schmutzigen ecken,meide sie und gerate dadurch nur noch tiefer,kann das tageslicht schon lang nicht mehr sehen.am ende des müllbergs ist erde,sie ist leicht und kühl.ich grabe mich ein und fühle mich geborgen.hier gibt es keine schmutzigen ecken mehr,nichts wo ich anecken kann.hier lieg ich nun abgeschottet von der außenwelt und finde doch keine ruhe.das tosen ist immer da,laut wie ein orkan.es ist in meinem kopf,bahnt sich den weg zu meiner seele.ich will sie schützen,dieses arme geschöpf,das schon lang seine flügeln verloren hat.aber ich komme nicht dran.ich habe meine müllhaufen immerwieder umgewälzt,so dass der weg verschlossen ist.ich habe angst,dass der orkan irgendwann meine seele erreicht,sie mit hochweht und im himmel zerbersten lässt.

6.12.08 23:12





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung